Der Belagerungszustand

In der Stadt, in welcher der Stillstand regiert, wird eines Tages ein Komet gesichtet, der die Bevölkerung in Aufruhr versetzt.
Versuche, die aufkommende Unruhe zu ignorieren, scheitern, bis schließlich zwei Unbekannte die Stadt belagern und einnehmen.
In dem neu errichteten Regime werden die Bewohner*innen mit jeglichen Formen der Unterdrückung konfrontiert, was verschiedenste Seiten in den Menschen zum Vorschein bringt und (existentielle) Fragen aufwirft.
Wie weit reicht die Menschlichkeit, wenn dein Leben auf dem Spiel steht?
Was ist mehr wert, Freiheit oder Sicherheit?
Kannst du glücklich sein, ohne anderen wehzutun?

Als sich endlich eine Revolution ankündigt, scheint die Erlösung zum Greifen nahe…