ONE BODY. NO HEAD. (2003)

One body. No head.

Eigentlich sollte ihr morgendlicher Imbiss in einem Coffeeshop für Honeybunny und Pumpkin mit einem letzten kleinen Überfall zum Nachtisch enden, aber sie haben nicht damit gerechnet …
Eigentlich sollte sich Vincent Vega nur einen Abend um die Frau seines Bosses Marcellus Wallace kümmern. Dank eines gestohlenes Tanzpokals, einer Kneipentour und diverser Drogendelikte kommen sich die beiden verboten nahe, aber dann …
Eigentlich sollte der Boxer Butch in seinem letzten Kampf in der fünften Runde zu Boden gehen, damit der Gangsterboss Marcellus die Wettgelder einsacken kann. Stattdessen schlägt er seinen Gegner tot um selber abzukassieren. Er und seine Freundin Fabien müssen fliehen, aber hat sie auch nicht vergessen …
Eigentlich sollten die beiden Gangster Jules und Vincent nur einen wertvollen Koffer wiederbesorgen. Doch nur durch ein Wunder erledigen sie den Job und eigentlich scheint das ganze schon vorbei zu sein, aber dann kommt ihnen ein kleiner Huppel aufonebody ihrem Weg in die Quere …
Eigentlich sollte alles ganz einfach sein. Eigentlich sollte in anderthalb Tagen doch nicht mehr so viel schief gehen können. Und eigentlich sollten sie sich auch nicht noch alle über den Weg laufen um sich ihr Leben noch mehr schwerer zu machen. Und eigentlich sollte man das ganze dann doch lieber in der richtigen Reihenfolge erzählen.
Aber … eigentlich macht es so viel mehr Spaß!

                                                                                                                                                         ZUR GALERIE

Regie:

Julia Hanslmeier

Besetzung:

  • Jules: Johannes Scheer
  • Marcellus Wallace : Tobias Loth
  • Vincent Vega: Roland Wegmann
  • Brett: Niklas Faust
  • Pumpkin: Benjamin Krienke
  • Hunny Bunny: Nora Christoph
  • Mia: Kristin von Jamersted/Laura Simon
  • Lance: Adrian Kosanke
  • Jody: Anna Roca
  • Trudy: Deniz Cakir
  • Foxy: Rosa Haberland
  • Cleo: Philine Pastanaci
  • Fabien: Nina Hensel/Hannah Senft
  • Marvin: Wolfgang Söllner
  • Butch: Rudi Hindenburg
  • Zed: Nina Hensel
  • Jimmy: Robert

Bühnenbild:

Saskia Huppertz
Natalie Panther